Refigura

Der Markt von Produkten die beim Abnehmen helfen sollen ist heutzutage sehr groß. Fatburner, Appetitzügler und Nährstoffblocker sind ein Verkaufsschlager egal wie gut sie wirklich und wieviel sie leisten können. Wir sind immer auf der Suche nach neuen, innovativen Produkten die Menschen bei Reduktion von Körperfett helfen können. Refigura ist unser heutiges Thema und wir werden uns ausführlich mit der Wirkweise und der Wirkungsstärke von Refigura beschäftigen. Wer sich über ein Produkt wie Refigura informiert möchte meist nur eines: Körperfett verlieren. Es geht dabei für viele gar nicht wie oder warum ein Hilfsmittel funktioniert, sondern das es funktioniert. Wir sind der Meinung das auch das Wie eine Rolle spielt und es wichtig ist zu verstehen was ein Appetitzügler im Körper macht und ob er überhaupt funktionieren kann. Refigura ist darüber laut des Herstellers mehr wie ein Appetitzügler, er soll außerdem Kalorien sparen und damit die Diät beschleunigen. Was in Refigura steckt und ob es Menschen beim Verlieren von Körpergewicht helfen kann werden wir jetzt klären.

Kalorien als Schlüssel

Wenn sie bereits mehrere Artikel auf dieser Seite gelesen haben wissen sie es schon. Falls nicht werden wir hier erklären was eine Diät, egal mit Refigura oder ohne zu einer erfolgreichen Diät macht. Den egal ob sie Refigura oder eine andere wirksame Abnehmhilfe benutzen, das Grundprinzip jeder Diät ist das Defizit an Kalorien. Man muss den Körper dazu überreden an seine letzten Energiereserven zu gehen, unsere ungeliebten Fettreserven. Refigura soll bei diesem Unternehmen helfen. Es soll helfen das wir weniger Kalorien aus unserer Täglichen Nahrung aufnehmen. Ohne das wir unsere Auswahl an Lebensmitteln ändern soll Refigura dafür sorgen das weniger Kalorien in unserem Körper ankommen als wir konsumieren.

Die Fettdepots unseres Körpers sind je nach genetischer Veranlagung an verschiedenen Stellen des Körpers verteilt. Männer bekommen von den Genen häufig die typischen Bauchdepots, während Frauen sich meist mit Fett an Oberschenkeln, Bauch und Po herumschlagen müssen. An dieser Verteilung kann weder Refigura noch ein anderes Produkt zur Gewichtsreduktion etwas ändern. Diese Verteilung bleibt immer die gleiche. Was Refigura ändern kann ist die Füllmenge dieser Depots. Stellen sie sich die Fettspeicher wie den Akku eines Mobiltelefons vor. Solange sie Essen hängen sie am Strom und der Akku ist voll, sie haben sogar die Möglichkeit zusätzlich eine Powerbank aufzuladen, das sind die Fettdepots. Solange sie am Strom bleiben wird ihr Akku und die Powerbank immer bei 100% bleiben. Was Refigura macht ist folgendes: Es trennt sie vom Strom! Es sorgt dafür, dass sie über das Essen weniger Energie aufnehmen und der Körper nach einiger Zeit auf seine Powerbank, ihre Fettreserven zurückgreifen muss. Und Sobald das passiert verlieret man Körperfett.

Refigura, Hilfe aus der Natur

Bevor wir mit der Wirkweise fortfahren wollen wir deutlich machen das es sich bei Refigura überraschenderweise um ein völlig natürliches Produkt handelt. Es werden hier keine Pharmazeutischen Wirkstoffe verwendet die eventuelle den Körper zusätzlich belastend können. Aber das ist nicht alles, Refigura ist nämlich außerdem noch für eine vegetarische oder sogar vegane Ernährung geeignet da es nur auf nicht tierische Zutaten und Wirkstoffe setzt. Das heißt auch Menschen die Abnehmen möchten und dabei auf tierische Produkte verzichten möchten können zu Refigura greifen ohne ihre Prinzipien zu verletzen.

Refigura reduziert die Aufnahme von Fett

Die erste Funktion von Refigura ist das blockieren der Aufnahme von Nahrungsfett, was sich unglaubwürdig anhört wurde in klinischen Studien bestätigt. Der natürliche Wirkstoff in Refigura sorgt dafür das unser Verdauungssystem das Fett aus der Nahrung nicht mehr herauslösen kann. Das bedeutet obwohl Kalorien aus Fett zu uns nehmen kann der Körper sie nicht mehr in die Fettdepots einlagern. All das schafft Refigura ohne auf Medikamente oder künstliche Stoffe zurückzugreifen. Der Körper kann das Fett aus unserer Nahrung nicht sofort verarbeitet, es ist ein etwas längerer Prozess an dem die verschiedensten Enzyme beteiligt sind, nur so kann der Körper aus Nahrungsfett Energie oder Körperfett erzeugen. Refigura greift in diesen Prozess ein und sorgt dafür das Nahrungsfett unverarbeitet ausgeschieden wird.

Nahrungsfett heißt meist auch Körperfett

Fett ist ein wichtiger Teil unserer Ernährung, das Fett vollständig zu verbannen wäre ein Fehler den man nicht machen sollte. Auch wenn Refigura für eine Reduktion der Aufnahme sorgt sind bestimmte Fette wichtig, weil sie für den Körper und bestimmte Funktionen essenziell sind. Aber warum ist es so wirksam das Refigura das Fett blockiert? Fett hat von allen Makronährstoffen die höchste Kaloriendichte. Ein Gramm Fett hat über 9 Kalorien (exakt 9,1kcal). Bei den anderen beiden Makronährstoffen Kohlenhydraten und Proteinen sind es nur 4 Kalorien pro Gramm. Es ist also sinnvoll das Refigura als aller erstes beim Fett eingreift und dafür sorgt das der Nutzer hier Kalorien sparen kann. Das ist die erste und mit am effektivsten zu bewertende Maßnahme von Refigura. Das fett das wir hier sparen ist nämlich häufig unnötig, die DGE stellt fest das der durchschnittliche deutsche Bürger fast doppelt so Fett zu sich nimmt wie eigentlich brächte. Wenn man mal von ca. 80g Fett zu viel pro Tag ausgeht die Refigura blocken könnte sind das 728kcal (9,1kcal x 80Gramm). 728kcal sind die Energiemenge einer großen Mittagsmahlzeit. Sie sparen also eine ganze große Mahlzeit pro Tag, wenn Refigura dieses überflüssige Fett aus der Nahrung aufnimmt, ohne dass sie etwas dafür tun müssen.

Kohlenhydrate sind überall versteckt

Ein weiter Angriffspunkt den Refigura benutzt sind die Kohlenhydrate. Low-Carb Diäten sind nicht ohne Grund so beliebt und bei einigen Menschen auch sehr erfolgreich. Kohlenhydrate sind zwar nicht so Energiedicht wie Fett, sie stellen aber einen sehr viel größeren Teil unserer täglichen Kalorien. Daher ist es nur logisch das Refigura auch hier eingreift um die Kalorienzahl der aufgenommenen Kohlenhydrate zu reduzieren. Die Einnahme von Kohlenhydraten lässt sich sehr viel schwerer reduzieren wie die von Fett, da die Quellen für Kohlenhydrate sehr viel zahlreicher sind. Refigura zielt darauf ab das viele Menschen es nicht schaffen Lebensmittel wie Brot, Nudeln, Reis und Obst aus ihrem Leben zu streichen. Auch sind in vielen Lebensmittel unerwartet hohe Mengen Kohlehydraten und vor allem an Zucker versteckt so dass es schwer fällt sie wirklich zu reduzieren. Mit der Einnahme von Refigura und dessen natürlichen Inhaltsstoffen gibt es eine Möglichkeit die Aufnahme von Kohlehydraten zu reduzieren. Refigura blockiert auch hier Aufspaltung im Darm und sorgt dafür das ein großer Teil der aufgenommenen Kalorien wieder ausgeschieden wird.

Gegen den Hunger

Die natürlichen Inhaltsstoffe von Refigura sorgen aber nicht nur für eine Blockierung bestimmter Dickmacher wie Fett oder Zucker, nein sie besitzen auch eine weitere Eigenschaft die uns hilft den Hunger erfolgreich zu bekämpfen. Der Effekt der Sättigung und damit ein herauszögern des Hungergefühls wird ebenfalls von Refigura beeinflusst. Die Wirkstoffe von Refigura haben eine quellende Eigenschaft. Das bedeutet sie nehmen Wasser aus dem Magen-Darm Trakt auf und vergrößern ihr Volumen. So erzeugen sie eine Füllung des Magens die dafür sorgt das das die entsprechenden Mechanorezeptoren aktiviert werden. Die Sättigung ist für viele in einer längeren oder strengen Diät das größte Problem, durch das nicht einhalten der Vorgaben gehen die Diäterfolge häufig verloren. Die Stimulation der Rezeptoren des Magens sorgen für die Ausschüttung von bestimmten Botenstoffen, die Neurorezeptoren genannt werden. Sie geben dem Hungerzentrum im Gehirn das Signal das der Magen nun gefüllt ist, dass wir keine weitere Nahrung benötigen und nun ein Sättigungsgefühl auftreten soll. So wirkt Refigura nicht nur auf die Aufnahme von Kalorien im Magen sondern indirekt darauf das der Nutzer selbst weniger Kalorien zuführt.

Refigura unterstützen

Eine angepasste Ernährungsweise kann den Erfolg und die Geschwindigkeit des Gewichtsverlustes von Refigura deutlich verbessern. Hier sollten Lebensmittel wie Gemüse eine große Rolle spielen. Sie bieten durch ihren großen Gehalt an Ballaststoffen, also faserigen Pflanzenstoffen eine sehr gute und wohlschmeckende Ergänzung zu Refigura. Ballaststoffe wie sie auch in Refigura enthalten sind werden vom Körper nicht aufgespalten, er schafft es nicht ihre Struktur aufzubrechen um sie als Energie zu verwerten. Sie werden nahezu unverdaut wieder ausgeschieden und mit ihnen die enthaltene Energie. Deshalb helfen Lebensmittel wie Gemüse Refigura bei ihrem Erfolg zu Unterstützen. Sie haben etwas Leckeres zu essen, ihre Kaumuskeln sind beschäftig und der Sättigungseffekt von Mahlzeiten wird vergrößert. Die Ballaststoffe quellen außerdem während der Verdauung auf und sorgen so auch im Verdauungstrakt für eine größere Füllung. Des Weiteren sind Ballaststoffe zuträglich für die Darmgesundheit, die meisten Bundesbürger nehmen zu wenig Ballaststoffe auf. Hier kann also der Konsum von mehr Gemüse oder Ballaststoffhaltigen Backwaren wie Vollkornbrot nicht schaden. Hier kann man die Vorteile für die Gesundheit und der Erfolg der Diät gemeinsam unterstützen.

Der Wirkstoff in Refigura

Der Wirkstoff in Refigura wird auch in anderen Produkten wie zum Beispiel Formoline L112 verwendet. Es handelt sich um eine spezielle Form des Chitosan. Chitosan wird normalerweise aus Chitin gewonnen, dem Baustoff des Panzers von Schalentieren. Daher ist ein Produkt wie Formoline nicht für Menschen geeignet die Allergisch gegen Schalentiere sind. Bei Refigura greift man auf die Extraktion eines speziellen Pilzes zurück. So erhält man ein Chitosan das nicht nur für Allergiker geeignet ist, sondern auch von Menschen verwendet kann die sich Vegan ernähren möchten. Chitosan ist vereinfacht eine große Kette von Molekülen die vom menschlichen Verdauungstrakt nicht aufgebrochen werden können. Unser Körper scheidet diese Stoffe also wieder unverdaut aus.

Wirkung in Studien nachgewiesen

Um die Wirkung von Refigura zu bestätigen, wurden einige Laboruntersuchungen mit Refigura durchgeführt. Hierbei kam es den Forschern zuerst einmal darauf an wieviel der jeweiligen Nährstoffe von Refigura blockiert wurden. Dabei kamen bei sogenannten In-vitro Studien folgenden Ergebnisse auf. Der in Refigura enthaltene Wirkstoff KiOnutrime-CsG schafft es die 800fache Menge seines Eigengewichtes an fett zu binden. Das bedeutet das ein nur 250mg dieses Wirkstoffes in der Theorie 200g Fett binden könnte. Unter realen Bedingungen ist dieser Wert deutlich niedrige aber schauen sie sich bitte einmal an wieviel Fett sie durchschnittlich mit einer Mahlzeit aufnehmen, diese Werte liegen deutlich unter 200g. Refigura kann hier 42% der Nahrungsfette binden. Das sind bei tägliche Aufnahme von 100g Fett 42g oder 380kcal. Und das nur aus Nahrungsfett. Refigura kann nämlich noch viel mehr. Der enthaltene patentierten Wirkstoff KiOslim Komplex sorgt dafür das Kohlenhydrate und ganz speziell Zucker weniger von Körper resorbiert werden. Hier wurde in Studien eine Reduzierung der Zuckeraufnahme von 41% gemessen, auf alle Kohlenhydrate gerechnet waren es sogar 46%. Bei 200g Kohlenhydraten entspricht das einer Einsparung von 377kcal. Zusammen mit dem Fett also eine Gesamtersparnis von fast 760kcal und das pro Tag. Wenn man jetzt davon ausgeht das ein Kilogramm Körperfett ca. 7000kcal hat, kann Refigura ohne irgendwelche Änderungen also helfen 3 Kilogramm pro Monat an Körperfett zu verlieren.

Sport ist kein Muss

Natürlich kann Sport den Abbau von Körperfett und eine Veränderung der Optik merklich verbessern. Es ist für die Wirkung von Refigura allerdings nicht nötig das sie zusätzlich Sport treiben um ihren Kalorienverbrauch zu erhöhen. Das Einsparen der Kalorien alleine reicht für einen deutlichen Abnehmerfolg. Die Wirkung von Sport auf die Muskulatur und das Herz-Kreislaufsystem sollten aber nicht unterschätzt werden. Wer also den Größtmöglichen Erfolg haben möchte sollte sich gut überlegen ob es auf Sport als Unterstützung zu Refigura verzichten möchte. Wer sehr großes Übergewicht hat sollte sich aber erst von einem Arzt in Hinsicht auf ein Sportprogramm untersuchen und beraten lassen. Die Gelenken werden z.B. je nach Sportart und Durchführung stark belastet und bieten Potenzial für Verletzung, hier ist falscher Ehrgeiz nicht angebracht.

Anwendung von Refigura

Die Anwendung von Refigura als Unterstützung für die Diät ist mehr als simpel. Die praktisch abgepackten Portionsbeutel werden einfach in Wasser aufgelöst. Dazu öffnet man den Beutel und rührt in ca. 200ml Wasser ein. Das ganzen wird dann 10-20 Minuten vor eine Mahlzeit gegessen. Wir empfehlen 20 Minuten damit die Wirkstoffe Zeit für ihre volle Wirkung haben und die Ballastoffe quellen können. Das erleichtert die Sättigung und sorgt dafür das maximal viele Kalorien gebunden werden. Zur Gewichtsreduktion empfiehlt der Hersteller die 3 Hauptmahlzeiten mit Refigura zu begleiten. Ums später sein Gewicht leichter zu halten empfiehlt der Hersteller eine Mahlzeit am Tag mit Refigura einzunehmen. So kann man seine Ernährung und sein Essverhalten langsam und Stück für Stück anpassen ohne das der Jo-Jo Effekt zuschlägt.

Die Nebenwirkungen von Refigura

Produkte die in die Verdauung eingreifen können große gesundheitliche Probleme machen, der Magen und Darmtrakt kann darunter leiden. Dies ist bei Refigura nicht so. Trotzdem kann Es bei der Einnahme, durch die Bindung der Nährstoffe, sehr wohl zu Begleiterscheinungen kommen. Bei Menschen mit einem empfindlichen Verdauungstrakt können Symptome wie Blähungen, Magenschmerzen und Verstopfung auftreten. In selteneren schweren Fällen auch Reizmagen, Erbrechen und Durchfall. Halten sie bei aktuellen Darmproblemen Rücksprache mit einem Arzt vor der Benutzung. Sollten bei der Benutzung diese Symptome auftreten und nicht nach 1-2 Tagen wieder verschwinden sollten sie von der Benutzung von Refigura Abstand nehmen. Alternativen wie Slimster können ihnen dabei helfen trotz einer Empfindlichkeit gegenüber Refigura ihre Diät zu unterstützen. Refigura kann auch bei einer versehentlichen Überdosierung nicht gefährlich werden. Allerdings sind dann Darmbeschwerden wie Verstopfung wahrscheinlich, sie sollten in einem solchen Fall zusätzliche Flüssigkeit zuführen. Außerdem wird durch die Blockade des Nahrungsfettes auch die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen gemindert, die kann bei einer unausgewogenen Ernährung zu einem Mangel an diesen Vitaminen führen.

Dauer der Einnahme

Die Einnahmedauer von Refigura wird vom Hersteller bis zum Erreichen des Wunschgewichtes empfohlen. Als Obergrenze für die Einnahmedauer mit 3 Portionen zu den Hauptmahlzeiten ist dabei für 12 Wochen angesetzt, danach kann die Einnahme mit einer 1 Portion für eine zu ersetzende Mahlzeit fortgesetzt werden. Refigura hilft den Fettstoffwechsel anzuregen und Nahrungsfette zu binden. Das soll ihnen helfen ihre Diät schneller und effektiver zu gestalten. Es ist nicht sinnvoll eine solche Maßnahme extrem lange durchzuführen. Sollten sie nach 12 Wochen noch nicht ihr Wunschgewicht erreicht haben machen sie eine Pause der Einnahme für 4 Wochen und starten sie danach einen weiteren Zyklus. Achten sie in der Pause verstärkt auf ihre Kalorienzufuhr und reduzieren sie das Nahrungsfett soweit es ihnen möglich ist.

Ernährungsanpassung kein Muss, aber effektiv

Das Anpassen der eigenen Ernährung an Vorgaben ist für die Benutzung von Refigura nicht nötig. Refigura funktioniert mit einer Zuckerreduzierten Diät genauso gut wie mit einer Fettreduzierten Ernährungsweise. Aufgrund der höheren Kaloriendichte und der Begleiterscheinungen von massiver Fettbindung, erscheint eine fettarme Ernährung in Zusammenspiel mit Refigura etwas sinnvoller zu sein. Hier lässt sich die höchste Kalorienmenge sparen und damit mehr Körperfett verbrennen. Dazu kommt das Kohlehydrate deutlich schwerer zu vermeiden sind und viel zu unserem Wohlbefinden beitragen. Schauen sie das fettreiche Lebensmittel und Zutaten möglichst nur noch in reduzierter Form oder Mengen auf ihrem Speiseplan stehen. Refigura hat dann die Möglichkeit das restliche Fett aus der Nahrung aufzunehmen. Gute Punkte um den Fettgehalt in der Nahrung zu reduzieren sind der Verzicht auf fettige Wurstwaren (Salami, Leberwurst, Schinken- oder Fleischwurst). Auch Fleisch wie Bratwurst, fettiges Hackfleisch bieten Potenzial zur Kalorienreduktion. Produkte wie Butter oder Schmalz sind ebenfalls gut um ihre Menge zu reduzieren und Kalorien zu sparen. Setzen sie stattdessen auf Quark, fettreduzierten Käse und andere magere Milchprodukte. Um trotzdem ihre Muskulatur vor dem Abbau zu schützen und gut gesättigt zu sein bietet sich in der Einnahmezeit von Refigura die Benutzung von mageren Fleischsorten wie Hähnchen oder Pute. Gerade bei den Hauptmahlzeiten lässt sich so einiges an überflüssigen Nahrungsfetten sparen. Vitaminreiches Gemüse sollte in größeren Mengen zu sich genommen werden oder eine entsprechende Nahrungsergänzung. Fettreiche Vitamine werden durch die Blockade des Fettes von Refigura in geringerer Menge vom Darm aufgenommen. Auf diesen Umstand sollte geachtet werden.

Wo kann ich Refigura bekommen

Sie können Refigura über verschiedene Vertriebswege bekommen. Viele Apotheken führen Refigura schon länger erfolgreich im Sortiment. Dort bekommen sie je nach Wunsch und Apotheke eine grundsätzliche Beratung zur Benutzung des Produktes. Eine weitere häufig günstigere Bezugsquelle für Refigura ist das Internet. Hier bieten viele Onlineapotheken und Händler häufig Angebote für Testbestellungen oder Großpackungen. Gerade für Menschen sich schon entschieden haben Refigura für länger als die Einnahme einer Packung zu benutzen oder das Produkt schon kenne und zufrieden waren bekommen hier die Möglichkeit bares Geld zu sparen. Achten sie beim Kauf darauf das es sich um einen deutschen Onlineshop mit einem deutschsprachigen Support. So haben sie die Sicherheit bei Rückfragen und Problemen eine schnelle und Verständliche Reaktion zu bekommen.

Fazit zu Refigura

Refigura hat sich in klinischen Studien verschiedener Arten bewährt und sich als nützliche Unterstützung erwiesen. Die Reduktion der Kalorien ist der Schlüssel zum Fettabbau, Refigura hilft die Kalorien aus Nahrungsfett zu sparen. Dazu kommt auch eine Blockade von Kohlenhydraten die einem hilft weniger Kalorien aufzunehmen als man verbraucht. Die Kombination macht Refigura so besonders. Während die meisten Nährstoffblocker nur einen Makronährstoff blockieren macht Refigura hier eine gute Figur und blockiert gleich 2 Nährstoffe erfolgreich. Aber Refigura bietet noch weiter Vorteile, es aktiviert den Stoffwechsel und sorgt so für mehr Fettabbau ohne die Nebenwirkungen von Stimulantien wie Koffein zu haben. Es basiert außerdem nicht auf dem Chitin von Schalentieren und kann so von Menschen benutzt werden die sich vegan Ernähren möchten oder Allergien haben. Nutzen sie die Stärken von Refigura für ihren Abnehmerfolg und zur Unterstützung zum Erreichen eines neuen Lebensgefühls.